Die Realschule plus bietet für sprachaffine Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse das Fach Sozialkunde bilingual an.

Das Fach verknüpft hierbei den Unterricht in Sozialkunde und Englisch. Es hat das Ziel einer vertieften Kompetenz in Sozialkunde und in Englisch unter Vermittlung interkultureller Erziehung.

 

Ziele

Im bilingualen Sozialkundeunterricht sollen neben den Zielsetzungen von Sozialkunde folgende Ziele erreicht werden:

  • fachspezifisch korrekte Verwendung der Zielsprache im unterrichtlichen Diskurs und - in begrenztem Umfang - der Fachterminologie eines Sach­faches,
  • verstärkte unterrichtliche Ein­beziehung aktueller Lebens­umstände und Zukunftsperspektiven außerhalb Deutschlands,
  • Erweiterung des kulturellen Horizontes B. durch die Ver­wendung von Unterrichtsmaterialien aus den Ländern der Zielsprache,
  • Einsicht in unterschiedliche Betrachtungs­weisen und Perspekti­ven im Sinne einer interkulturellen Erziehung,
  • Reflexion bezüglich des eigenen kulturellen Selbstverständnisses vor dem Hintergrund des Fremden und
  • flexible und Fachgrenzen über­schreitende Vorbereitung auf die gesellschaftliche und berufliche Zukunft in einem geeinten Europa.

 

Lerninhalte

Sozialkunde bilingual ist kein erweiterter Englischunterricht, sondern englisch-sprachig erteilter Sozialkundeunterricht. Die Unterrichtsgestaltung orientiert sich an den didaktischen und methodischen Prinzipien von Sozialkunde.

Wir legen die geltenden Lehr­pläne für Sozialkunde zugrunde. Dabei werden die europäische Dimension und der Bezug zu den Ländern, in denen Englisch als Mutter­sprache gesprochen wird, besonders berücksichtigt.

Gegenstand des Unterrichts sind Bereiche von Sozial­kunde, die sich für eine fachliche Erweiterung und Vertiefung eignen, die eine deutliche Affinität zum zielsprachlichen Kulturraum aufweisen und die schüler- und handlungsorientiertes Arbeiten zulassen.

PAMINA-Schulzentrum
Südring 11
76863 Herxheim
07276 / 971 - 0