Erik Schäfer – 11 Buchstaben, die für Courage und Engagement, für Passion und eine Mis­sion stehen: Humanitäre Hilfe leisten mit „H.O.P.E. e.V.“

Die SV des PAMINA Schulzentrums sowie unsere Verbindungslehrer Yvonne Gander und Marco Scherrer konnten „H.O.P.E. e.V.“ bereits in diesem Frühjahr eine kooperative Geldspende aus den Erlösen der Nikolaus- und Valentinsaktion sowie einem Spendenaufruf in Höhe von 1450€ überreichen und durften vergangene Woche tatkräftig mit anpacken, als an der IGS Landau ein LKW mit Sachspenden beladen wurde.

 

Wer und was genau hinter „H.O.P.E. e.V.“ steckt, das sollten auch die Schüler in Herx­heim erfahren. Die Realschullehrerinnen Esther Kurz und Yvonne Gander organisierten hierfür einen Infovormittag für die Klassenstufen 7-10, an dem Erik, Fenja und „U“ die Schüler der Realschule plus besuchten, um ihre Eindrücke und Erleb­nisse aus dem aktuellen Kriegs- und Krisengebiet zu teilen.

Nach einem kurzen Einblick in die Entstehung der Organisation, zeigten und erklärten die beiden nicht nur die Notwendigkeit ihrer Arbeit, sondern auch, wie die Hilfsgüter an den Einsatzort gelangen, welchen Gefahren sich das Team aussetzt, welche Erfahrungen sie sammeln konnten und wie man mit wenig Aufwand gemeinsam viel erreichen und Gutes tun bzw. die Organisation unterstützen kann.

Aber nicht nur das Wohl der Menschen, sondern auch das Wohl der Tiere liegt der ge­meinnützigen Organisation am Herzen - so hat Erik in „U“, einem ukrainischen Hunde­welpen, einen treuen Begleiter gefunden.

Seinen sicheren Arbeitsplatz und seine Wohnung gegen einen Sprinter und reine humanitäre Hilfe tauschen, Menschen und Tiere retten, neue Freundschaften schließen, dankbare Gesten erfahren, aber auch das Leid sehen und spüren, Bombeneinschläge in der Ferne, die zu Schwin­delgefühl führen - das sind die Anekdoten, die im Gedächtnis bleiben, die Menschen mo­tiviert weiter- oder mitzumachen.

So war es für die Klasse 6B und Frau Schuster-Gollon selbstverständlich, den Erlös von 245 € aus einem Verkauf von selbst hergestellten Buttons und Kühlschrankmagneten direkt an Erik, Fenja und „U“ zu übergeben, sodass „H.O.P.E. e.V.“ weiterhin Gutes tun kann.

 - weitere Impressionen folgen -

Im Rahmen von Erasmus+ nimmt die Klasse R8c an dem eTwinning-Projekt „GAMES R US“ teil. Die bisher teilnehmenden Schulen sind aus Tschechien, Frankreich, Polen und der Türkei; drei weite­re Schulen, darunter die Initiatoren, sind von La Reunion.

Bis zum Schuljahresende sollen im Sinne der Nachhaltigkeit aus alten Kartons Spielkarten (z.B. Länderquartette) er­stellt und ausgetauscht werden. Ganz nebenbei knüpfen die Schüler Kontakte zu Jugendlichen über die Ländergrenzen hinweg und üben nicht nur, in einer fremden Sprache zu kommunizieren, sondern helfen wiederum anderen Schülern auch dabei, Deutsch zu lernen.

Ohne Vorbereitung geht es natürlich nicht, daher stellt sich jede Klasse mithilfe eines Padlets vor. Das Padlet ist eine digitale Pinnwand, die von der Klasse selbst gestaltet und verwaltet wird und für die teilnehmenden Schulen zugänglich ist, denn hier werden nicht nur die kurzen Steckbriefe der einzelnen Schüler der 8c gepostet, sondern auch Bilder vom Projektverlauf eingestellt. Ebenso werden die Schüler auf der eTwinning-Plattform Teil der Twinspace-Community.

Die Klasse hat bisher nicht nur fleißig Verpackungsmaterial gesammelt und daraus die ersten Spielkarten-Rohlinge erstellt, sondern auch die Bedeutung der "3 R's of waste management" kennengelernt und passende Plakate gestaltet.

  • eTw_112_cards.jpg
  • eTw_cards.jpg
  • eTw_Creator.jpg
  • eTw_R.jpg
  • eTw_shell.jpg
  • eTw_students_working.jpg
  • GG_1.jpg
  • GG_2.jpg
  • GG_3.jpg
  • GG_4.jpg
  • GRU_poster.jpg
  • GRU_poster_3.jpg
  • test_kits_cards.jpg

 

Nun sind die Schülerinnen und Schüler der R8C dabei, sogenannte "wordclouds" zum Thema Umwelt zu erstellen.

 

 

Der nächste Schritt wird sein, über das Projekt-Logo abzustimmen. Jede Schule veröffenlicht für die Abstimmung fünf Vorschläge auf Twinspace. Unsere ersten vier Vorschläge stehen schon online, Nummer 5 ist noch in der Produktion:

  • eTw_Logo_1.jpg
  • eTw_Logo_2.jpg
  • eTw_logo_3.jpg
  • eTw_Logo_4.jpg

 

 

 

„Endlich schön, endlich mal was für uns!“ So lauten die Äußerungen von Schülerinnen beim Betreten des Vorraums der Mädchentoilette. „Alles weiß und schwarz und so schön sauber …“

… als käme es aus einem Skizzenbuch.

Dabei handelt sich keinesfalls um einfache Skizzen, sondern um eine Gestaltung im Stil des 2D-Cafes, das seit neuestem die Mädchentoilette im PAMINA Schulzentrum ziert. Dieses von Manga und Anime beeinflusste Innendesign sorgt weltweit für Aufsehen, da die Besucher in eine Zeichenwelt versetzt werden.

Ungemein angetan von den zeichnerischen Gestaltungen aus Seoul, Tokio und Peking entwarfen Schülerinnen und Schüler der Realschule plus im vergangenen Schuljahr in ihrem Wahlpflichtfach Kunst und Kommunikationsdesign (KDI) die Wandgestaltung im Unterricht von Frau Stefanie Braun. Nicht nur die Schulleitung war von der Idee und den Entwürfen der KDI-Klasse sofort angetan, sondern auch der Förderverein, der die Fertigstellung durch unsere engagierten und talentierten Schülerinnen der Kunst-AG, ebenfalls unter der Leitung von Frau Braun, in diesem Herbst mit einer finanziellen Unterstützung erst ermöglichte.

Seoul, Tokio und Peking machten es vor, St.Petersburg, Berlin und Herxheim folgten:

Herzlich willkommen

im monochromen Chic

in SCHWARZ-WEIß

  • SW_01.jpg
  • SW_02.jpg
  • SW_03.jpg
  • SW_04.jpg
  • SW_05.jpg
  • SW_06.jpg
  • SW_08.jpg
  • SW_09.jpg
  • SW_10.jpg
  • SW_11.jpg
  • SW_12.jpg

 

 

PAMINA-Schulzentrum
Südring 11
76863 Herxheim
07276 / 971 - 0